Club 2017-09-05T17:53:26+00:00

Club

Der Skiclub Goldingen organisiert Swiss Ski Punkte Rennen im Jugendbereich und für Damen und Herren, ebenfalls werden Animationsrennen für den Nachwuchs organisiert. Das Schülerrennen der Schulen Eschenbach, heute Atzmännig Kids Race gehört seit einigen Jahren zum Programm. Ebenfalls sind die Organisation der LinthCUP Rennen und Trainings ein fester Bestandteil. Anlässe im Breitensport, wie das Schnuppertraining GP Migros oder die Schneespasstage dürfen auch nicht fehlen.

Skiweekend Aletsch Arena 2017

50. Atzmännig RS - Goldinger Super-G - Flumserberg - 12.02.2017

Helferanlass 2017

Clubwanderung Hoch-Ybrig - 2016

Streckencrew - Schülerrennen - 2016

Aktuelles Clubprogramm

Das reichhaltige Clubprogramm umfasst ein Clubrennen mit Fackelabfahrt und Skichilbi, ein Skiweekend, Papier- und Kartonsammlungen, Jassen & Kegeln, die traditionelle Festwirtschaft in Bürg am Ironman, eine Velotour ins Gäsi, die Birk-Trophy im Birk oder im Schindelberg, eine Familienwanderung, einen Ehrenmitglieder- und Oldtimerausflug, ein Herbstlager im Stubaital, die Raclette-Abende im Oktober sowie einen Lottomatch. Traditionell ist auch die Teilnahme an den ZSV-Clubmeisterschaften (Paralellwettkampf). Alljährlich werden sämtliche HelferInnen am Helferanlass, als Dank für Ihre Arbeit, verwöhnt.

Statements

Mitglieder
Ski Team
Strategie
Zusammenarbeit
Finanzen
Sport-verein-t
Kommunikation
Skiclubfamilie
Rennorganisation

Mitglieder

Die Mitglieder stehen für uns im Zentrum

Die Mitglieder unterstützen den Skiclub Goldingen durch ihre ideelle Verpflichtung und durch ehrenamtliche und tatkräftige Mithilfe. Clubarbeit heisst für uns: Mitwirken am gemeinsamen Erfolg.

Ski Team

Ski Team – der Nachwuchs ist uns wichtig

Die Mitglieder des Ski Teams absolvieren ein regelmässiges polysportives Konditions- und Skitraining, im Sommer wie auch im Winter und nehmen regelmässig an Skirennen teil.

Strategie

Der Vorstand führt den Verein mit einer langfristigen Strategie

Wir pflegen einen kollegialen Umgang und vereinbaren die Zielsetzung gemeinsam. Wir schaffen eine klare und einfache Organisation.

Zusammenarbeit

Die Zusammenarbeit mit Vereinen, Behörden und Organisationen ist uns sehr wichtig

Der Skiclub Goldingen arbeitet aktiv mit dem Zürcher Skiverband, dem Ostschweizer Skiverband sowie mit Swiss-Ski zusammen.

Finanzen

Gesunde Finanzen und die Sicherung der langfristigen Einnahmen stehen im Fokus

Durch Mitgliederbeiträge und jährlich wiederkehrende Events schaffen wir regelmässige Einnahmequellen.

Sport-verein-t

Der Skiclub Goldingen bekennt sich zur Charta von Sport-verein-t

  • Integration
  • Förderung des gegenseitigen Respekts
  • Gewalt-, Konflikt- und Suchtprävention
  • Förderung des Ehrenamtes
  • Solidarisches Verhalten gegenüber der Gesellschaft

Kommunikation

Die Kommunikation zeichnet sich durch Offenheit, Objektivität und eine zeitnahe Information aus

Es wird auf die bewährten Informationsmittel, wie Homepage, Infomail, Clubnachrichten und das persönliche Gespräch, gesetzt.

Skiclubfamilie

Unsere Mitglieder sind stolz, Teil der Skiclubfamilie zu sein

Der Skiclub Goldingen ist ein aktiver Skiclub mit einem Ski Team, bestehend aus Junioren und Aktiven. Geselligkeit und Zusammenarbeit sind wichtige Grundsätze. Das Clubleben beinhaltet u.a. Anlässe wie Jassen / Kegeln, Helferanlass, Clubwanderung, Velotour, Berglauf, usw.

Rennorganisation

Rennorganisationen sind ein fester jährlicher Bestandteil

Wir streben die Organisation von Rennanlässen an um einerseits für den Skinachwuchs, aber auch für den Breitensport, Start- und Trainingsmöglichkeiten zu bieten.

Downloads

Ski Team

Das Ski Team Skiclub Goldingen bildet die Jugendabteilung, respektive Jugendorganisation des Skiclub Goldingen. Dabei sein können Kinder und Jugendliche im Alter von 6 bis 20 Jahren. Sie müssen aber mindestens in der ersten Klasse sein. Wer bei uns mitmacht wird von ausgebildeten J&S Leitern trainiert und mit einem vielseitigen Trainingsprogramm auf die Skisaison vorbereitet.

Die Ziele unserer Organisation sind SPASSS am Sport, im Speziellen am Skirennsport, mit den Kindern Wettkämpfe zu beschreiten und sie ins Clubleben einzuführen.

Leiter Ski Team Trainingslager Stubaital 2016

Linth-CUP Amden 4. Januar 2015

Clubrennen 2015

Es brucht au mal e Pause, Linth-CUP Super-G, 13. Februar 2016, Flumserberg

Aktuelles

Bald ist es wieder soweit und wir starten mit dem Training für die kommende Skisaison. Nächste Woche am Dienstag, 15. August 2017 um 18.00 Uhr treffen wir uns mit Hallen- und Aussenschuhen bei der Turnhalle in Goldingen.
Hast du Lust bei uns mitzumachen, überzeuge dich selber und komm am Dienstag ins Schnuppertraining – wir freuen uns auf dich. An folgenden Daten finden weitere Schnuppertrainings statt:

Jeweils Dienstag (18.00 Uhr – 19.30 Uhr) und Samstag (09.00 Uhr – 11.00 Uhr) in der Turnhalle in Goldingen. (15.08.,19.08.,22.08.,29.08.2017)
(ACHTUNG: 22.08. 18.00 Uhr Treffpunkt Chamm Hintergoldingen Berglauftraining).

Bei Fragen stehe ich dir gerne per Mail stefansteiner159@hotmail.com  zur Verfügung!

Vorschau wichtige Daten:
Mittwoch, 14. Februar 2018 Hüppi Schnuppertraining für Jedermann – Ausschreibung folgt zu einem späteren Zeitpunkt
Samstag, 17. Februar 2018 Atzmännig Kids Race für Jedermann – Ausschreibung folgt zu einem späteren Zeitpunkt

Angebot Ski-Team

Das Ski Team bietet ebenfalls ein reichhaltiges Programm für den Nachwuchs / Junioren und Damen und Herren an:

  • Konditionstraining mit vielseitigen Aktivitäten wie Bladen, Velofahren, Schwimmen, Wasserschanze, Berglauf und und…
  • Gönnerreisli
  • Herbsttrainingslager im Stubaital
  • Skitraining Mittwoch Nachmittag, wenn Schnee im Atzmännig liegt
  • Skitraining Samstag, wenn keine Schnee im Atzmännig liegt auch auswärts
  • Teilnahme an Swiss Ski Punkte Rennen und Animationsrennen, u.a. auch GP Migros
  • Teilnahme an den LinthCUP Rennen
  • Angebot Schneespasstage für Chindergärtler
  • Angebot Schnuppertrainings für Schüler
  • Schnuppertraining
  • Atzmännig-Kids Race

Downloads

Haben wir dich neugierig gemacht? Dann überzeuge dich doch selber und schau bei uns im Training vorbei. Unsere Leiter freuen sich auf deine Email oder deinen Anruf.

Stefan Steiner
Chef Ski Team
Hubertingerstr. 1
8638 Goldingen
 stefansteiner159@hotmail.com
 078 835 77 71
Philipp Burkart
Chef-Stv. Ski Team
Zürcherstr. 68
8640 Rapperswil
 philipp@burkart.tv
 079 202 71 45

Geschichte

1936
1937
1938
1939
1940
1942
1943
1944
1945
1946
1947
1948
1949
1950
1951
1952
1953
1954
1955
1956
1957
1958
1959
1960
1961
1962
1963
1964
1965
1966
1967
1968
1970
1971
1972
1973
1974
1975
1976
1977
1978
1979
1980
1982
1983
1984
1985
1986
1987
1988
1989
1990
1991
1992
1993
1994
1995
1996
1997
1998
1999
2000
2001
2002
2003
2004
2005
2006
2007
2008
2009
2010
2011
2012
2013
2014
2015
2016
2017

1936

9. Februar: Beschluss zur Gründung des Skiclubs durch die Initianten Albert Jäger, Josef Blöchlinger, Albin Rymann, August Hüppi und Jogg Bertschinger.

1937

Verkehrsschwierigkeiten Wald-Goldingen mit Kreispostdirektion geregelt. Skigymnastik wird ins Programm aufgenommen.

1938

Erstes Clubrennen am 13. Februar mit 20 Teilnehmern.

1939

Die Statuten müssen schon geändert werden. Clubrennen mit Abfahrt und Slalom.

1940

Infolge der schwierigen Lage im Lande wird der Jahresbeitrag von Fr. 4.00 auf Fr. 2.00 reduziert. Als Abgeordneter für die Kommission des Verkehrsvereins wird Josef Blöchlinger gewählt.

1942

Der Jahresbeitrag wird auf Fr. 3.00 erhöht. Mitglieder unter 18 Jahren Fr. 2.00

1943

Trotz Abwesenheit infolge Militärdienstes beteiligen sich 23 Mitglieder am Clubrennen.

1944

Um die Teilnahme an auswärtigen Rennen zu fördern, soll der Renneinsatz durch die Kasse übernommen werden. Wer nicht an zwei offiziellen Touren teilgenommen hat, muss am Clubrennen Fr. 1.00 Startgeld bezahlen.

1945

Abfahrt Tannberg-Dorf mit neuer Rekordbeteiligung von 42 Fahrern.

1946

Der Hauptversammlung wird beantragt, dass neue Mitglieder nur noch bis zur Herbstversammlung aufgenommen werden sollen und der Fahrer verpflichtet ist, sein Geburtsdatum anzugeben. Ein auswärtiger Fahrer, der erst kurz vor dem Clubrennen zum Verein stiess, hatte die beste Zeit gefahren. Die etwas unklare Lage veranlasste die Versammlung zu folgendem Beschluss:

  • Der Sieger hat keinen Anspruch auf den Wanderpreis
  • ausserhalb der Gemeinde wohnende mit Ausnahme derjenigen, die zum Schulkreis Hintergoldingen gehören, sollen in der Regel nicht in den Verein aufgenommen werden.
  • In den Statuten soll es heissen, dass Mitglieder durch Versammlungsbeschluss an der Haupt- und Herbstversammlung in den Verein aufgenommen werden können. Aus Anlass des 10- jährigen Bestehens wird eine Autofahrt nach Unterwasser beschlossen.

1947

Am Jubiläumsausflug teilnehmenden Mitgliedern werden Fr. 3.00 zurückvergütet. Die Tourentätigkeit nimmt dermassen zu, dass ein dritter Tourenführer gewählt wird.

1948

Albert Jäger wird zum Ehrenpräsidenten ernannt. Es wird ihm eine Flasche guten Wein überreicht. Eine Fuchsjagd in der Altschwand wird bei einer Busse von Fr. 1.00 für Nichterscheinen obligatorisch erklärt. Als Fuchs wird Widmer Arnold gewählt.

1949

Der Clubbeitrag wird für alle Mitglieder auf Fr. 3.00 festgesetzt. Neuer Delegierter beim Verkehrsverein wird Anton Rüegg jun.

1950

Beim Frühlingsausflug auf die Ibergeregg schieden sich die Geister: „Die Idealisten liessen es sich nicht nehmen und erklommen weiter von „Hand“ den Frohnalpstock. Wie manchmal die Andern den Skilift benutzten, mögen sich diejenigen in Erinnerung behalten, welche es für interessant hielten, ein Dutzend Mal den gleichen Hoger hinunterzufahren“

1951

Der Skiclub reist ins Ausland. Es wird um 01.30 Uhr in Hintergoldingen abgefahren. An den bevorstehenden Kappellbau werden Fr. 50.00 und eine freiwillige Sammlung unter den Mitgliedern beigetragen.

1952

Zum ersten Mal ereignete sich am Clubrennen ein leichter Unfall.

1953

Dem Veloclub Eschenbach wird das Rennen durch Goldingen organisiert und ein Bergpreis von Fr. 10.00 gestiftet.

1954

Wieder haben wir die Libinger am Freundschaftsrennen besiegt.

1955

Wie schon in früheren Jahren wird der Beitritt zum SSV abgelehnt.

1956

Das 20-jährige Jubiläum wird bei einem Aufschnitteller und einigen Flaschen Wein gefeiert.

1957

Infolge schlechter Schneeverhältnisse konnte nur eine Tour und das Clubrennen durchgeführt werden.

1958

Skiabfahrten-Wegweiser werden aufgestellt, damit das Goldingertal so besser kennengelernt wird.

1959

Schon zum drittenmal gewinnt der Skiclub Goldingen den Gruppenwettkampf der Kreuzeggabfahrt in Libingen.

1960

Die Versammlung beschliesst ein Gruppenrennen mit auswärtigen Clubs durchzuführen.

1961

25 Jahre Skiclub werden festlich begangen. Der Beitritt zum SSV wird beschlossen. Eine Aktie der Skilift Atzmännig AG wird gezeichnet.

1962

Das zweite Gruppenrennen war mit 81 Fahrern aus 11 Clubs ein voller Erfolg. Ein Clubabzeichen kann für Fr. 3.00 gekauft werden.

1963

Die ersten Clubmitglieder absolvieren den Skilehrerkurs. Am Atzmännigrennen beteiligen sich über 150 Fahrer.

1964

Ein Rettungsschlitten wird angeschafft.

1965

Das Atzmännig-Rennen wird auf der Strecke Kreuzegg-Rossfallen als Abfahrt durchgeführt. Die Statuten werden ein weiteres Mal revidiert.

1966

Infolge Seuchengefahr (Maul- und Klauenseuche) muss das Atzmännigrennen abgesagt und das Clubrennen verschoben werden.

1967

Der Jahresbeitrag beträgt Fr. 4.00. Das Tourenwesen leidet, da die Jungen hauptsächlich am Skilift hängen.

1968

Der 1. Atzmännig-Riesenslalom steht auf dem Programm.

1970

Auf die Initiative vor allem von Hans Rüegg wird die Gründung einer JO- Gruppe beschlossen. Erste Papiersammlung im Frühjahr 1970.

1971

Unser neuer Clubpullover ist ein voller Erfolg. Wieder einmal holte der SC Goldingen den Gruppensieg am Freundschaftsrennen in Libingen.

1972

Der Jahresbeitrag wird auf Fr. 8.00 erhöht. Zwei Stoppuhren, die angeschafft werden müssen, werden spontan von Clubmitgliedern gespendet. Am Atzmännig-Riesenslalom beteiligen sich über 300 Fahrer. Schon wieder haben wir in Libingen gewonnen.

1973

Durchführung der ZSV-JO-Meisterschaften. Die ersten JO-Erfolge lassen uns auf guten Nachwuchs hoffen.

1974

Die ersten Trainingslager im Herbst finden grossen Anklang.

1975

Die Nachwuchsarbeit zeigt Früchte. Mehrere unserer Mitglieder werden in Kader aufgenommen.

1976

Empfangsfeier von Marlis Oberholzer, die an den Olympischen Spielen in Innsbruck in der Abfahrt den 8. Rang herausfuhr. Am 25. September konnten wir in der Turnhalle Goldingen das 40-Jahr-Jubiläum feiern. Ein gelungener Anlass freute vor allem die noch vollzählig anwesenden Gründer. Ueli Lienert gewann eine FIS Abfahrt in Frankreich und schaffte den Sprung ins SSV B-Kader.

1977

Sportlich gesehen eine der erfolgreichsten Saisons. An 25 Rennen waren wir mit durchschnittlich 9 Fahrern am Start. Die Bussen werden abgeschafft.

1978

Ein eigenes Starthaus wird errichtet. Der SC-Goldingen organisiert Interregionale JO-Rennen in Atzmännig. Der Gruppensieg am eigenen Atzmännig-Riesenslalom war ein ganz besonderer Erfolg.

1979

Ein clubeigenes Zielhaus wird gebaut. Das Skitourenwesen unter der Leitung von Hans Widmer erfreut sich wieder immer grösserer Beliebtheit.

1980

Mit Schülerskikursen will man versuchen, den Nachwuchs zu erfassen. Der Atzmännig-Riesenslalom mit Welt- und Europacup-Fahrern am Start war wieder ein toller Erfolg.

1982

Neu erscheinen 3x jährlich Clubnachrichten. Das Starthaus wird auf betonierte Sockel fest versetzt.

1983

Die Durchführung der ZSV-JO-Meisterschaften und unseres Atzmännig-Riesenslaloms verlangten wegen der schlechten Witterung unseren besonderen Einsatz. Der Jahresbeitrag wird auf Fr. 12.00 erhöht.

1984

Die Winter – Hochgebirgstour im Berner Oberland wird den Teilnehmern noch lange in guter Erinnerung bleiben. Zum ersten Mal wurde ein Jahresmeister erkoren, welcher nebst Skifahren und aktiver Mithilfe an unseren Veranstaltungen auch Jassen, Kegeln konnte.

1985

Der Winter war hart, es hatte zu wenig weichen Schnee. Umso mehr konnte das reichhaltige Sommerprogramm die Mitglieder erfreuen.

1986

Im 50. Jubiläumsjahr hat sich der Vorstand allerhand einfallen lassen. So z.B. begann das Jahr mit einer Fackelabfahrt, die zusammen mit dem SC Rüti durchgeführt wurde. Dem folgte 14 Tage später das Nostalgie-Jubiläums-Plauschrennen auf der traditionellen Strecke, nämlich von der Breitenegg zum Schulhaus Hintergoldingen. Zum ersten Mal wurde die ZSV Delegiertenversammlung in Goldingen durchgeführt.

1987

Nach langjähriger Arbeit im Vorstand als Präsident und Vizepräsident treten Hans Rüegg und Daniel Gübeli zurück. Der Präsidentensitz wird neu durch Franz Gübeli besetzt. Dieses Jahr mussten wir das erste Mal bezahlen um das gesammelte Papierund Lumpenmaterial abliefern zu können. Die erste und bisher einzige Skitourenwoche im Südtirol wurde durchgeführt.

1988

Der Winter kam sehr spät, dafür wurde die letzte Skitour am 1. Mai durchgeführt. Ein Höhepunkt war das Schneetrainingslager (Obstlerkur) im Oktober in Sölden.

1989

Ein schönes Erlebnis war die 2-Tageswanderung mit 24 Teilnehmern ins Tessin durch die Strada Alta.

1990

Der erste von insgesamt 16 Lottomatches wurde in Goldingen organisiert. Erstmals wurden Skirennen auswärts in die Flumserberge verlegt. Betroffen war auch die ZSV-JO-Meisterschaft. Eine Statutenrevision wurde vorgenommen. Die „Blaue Piste“ im Atzmännig wird von der FIS für Internationale Rennen homologiert.

1991

Einführung des Atzmännig-RS als Doppelveranstaltung mit dem Goldinger-RS. Das Nostalgierennen musste mangels Schnee abgesagt werden.

1992

Den Jubiläumsanlass, den 25. Atzmännig-RS, konnten wir dank einer dünnen aber sehr harten Schneeschicht im Atzmännig über die Bühne bringen.

1993

Die Altmaterialsammlung hat Rekordzahlen ergeben, nämlich 17,7 Tonnen Papier, 33 Tonnen Eisen und 1,5 Tonnen Textilien. Zählt man das Herbstmaterial noch dazu so ergibt das ein Jahrestotal von über 67 Tonnen Altmaterial.

1994

Die Durchführung des ersten FIS – Rennens war der Höhepunkt dieses Jahres. Beschaffung der ersten gemeinsamen JO Skianzüge.

1995

Im 25. Sammeljahr wurde die magische Grenze von 1 Mio. kg gesammeltem Altmaterial erreicht. Brigitte Fischer hat das millionste Kilo bei der Mulde persönlich abgeliefert und wurde dafür geehrt. Franz Gübeli bezeichnet in seinem Bericht das vergangene Vereinsjahr als ein ganz normales, ausser dass es Terminkollisionen mit dem Lottomatch und den ZSV-Clubmeisterschaften gegeben hat. Sepp Rüegg übernimmt das Präsidium von Franz Gübeli.

1996

60 Jahre Skiclub Goldingen mit einem schönen Fest zusammen mit den zwei Gründungsmitgliedern Josef Blöchlinger und Albin Rymann. Neue Torflaggen und Startnummern haben die Finanzen arg strapaziert. Das“Chäferfäscht“ und die ZSV-Delegiertenversammlung waren ein voller Erfolg.

1997

Zum ersten Mal wurde der ZSV JO-Spieltag durchgeführt. In diesem Jahr war auch die Gründung der Timing Crew.

1998

Der Skiclub hat die ZSV Doppel-Rennveranstaltung vom 9./10. Januar 1998 übernommen. Die Herbstwanderung war mit 50 Teilnehmern super besetzt, doch die Silvestertour musste Sepp Rüegg trotzdem alleine durchführen.

1999

Statt des Goldinger-RS wurde erstmals der Goldinger-SG durchgeführt. Der erste legendäre Skiclubskianzug wurde angeschafft (Papagei).

2000

Das Skiclubjahr 99/2000 war ein Jahr mit viel Bewegung und vielen guten Rängen der JO, Junioren und Aktiven. Im Januar fand der erste LinthCUP Super-G im Atzmännig statt. Die JO wurde LinthCUP Gesamtsieger und der Club gewann den 2. Rang. Erhöhung des Jahresbeitrags, Erwachsene von Fr. 15.– auf Fr. 25.–, Junioren unverändert Fr. 15,–.

2001

Dieser Winter wurde durch Verschiebungen und Absagen geprägt. Im Juni wurde zum ersten Mal ein Street Event im Atzmännig bei strömendem Regen durchgeführt.

2002

Der zweite Street Event bei heissem Sommerwetter. Der schlechte Winter hat uns gezwungen das Clubrennen erst am 2. April in den Flumserbergen durchzuführen. Im Juli fand die erste Grasski Junioren Pre – WM mit Junioren Schweizermeisterschaften im Atzmännig statt.

2003

Im Frühling organisierte der Skiclub das erste LinthCUP Absenden. Es folgten“Chäferfäscht“, die ZSV-Delegiertenversammlung und FIS Junioren Grasski WM mit super Wetter am Renntag.

2004

Das Skiweekend in Damüls war sensationell, schönes Wetter und eine super Stimmung. Es gab einen neuen Trainingsanzug für den Skiclub in schwarz/orange. Pascal Gübeli wurde als neuer Präsident gewählt.

2005

Ein „Matratzenanlass“ brachte 1000.- Franken in die Clubkasse. Am Kohlenmeiler im Goldingertal organisierte und bewirtete der Skiclub den „Cholächäller“ drei Wochen lang.

2006

70 Jahre Skiclub Goldingen wurde in der Talstation Atzmännig mit ehemaligen Präsidenten und vielen Clubmitgliedern ausgiebig gefeiert. Auch das 10-jährige Jubiläum des Herbstlagers im Stubaital durften wir feiern. Der erste Raclette-Abend war ein riesiger Erfolg. Die Statutenanpassung wurde genehmigt.

2007

Ein intensives Vereinsjahr mit vielen Anlässen nur leider mit zu wenig Schnee im Atzmännig und in den Flumserbergen. Dafär hatten wir ein super Skiweekend im Lötschental und die „ChueLeeParty“ im Festzelt in Goldingen. Zum ersten Mal gewannen wir das LinthCUP Fussball-Turnier! Nicole Kuster schaffte den Sprung vom Interregionskader ins C- Kader von Swiss Ski.

2008

Der Skiclub hat einen neuen grün/schwarzen Skianzug, der für viel Aufsehen sorgt. Zusammen mit den Sportbahnen Atzmännig durfte sich der Skiclub im Einkaufszentrum Sonnenhof drei Wochen lang einer breiten Öffentlichkeit präsentieren. Zum ersten Mal gewannen wir die LinthCUP Gesamtwertung und damit die LinthCUP-Wanderpreis-Glocke. SUPER! Die erste Skiclubpräsidentin Pia Burkart wurde gewählt.

2009

Erste Arbeiten (Ausebnungen) wurden an der Grasski-Piste im Atzmännig durchgeführt. An der Herbstversammlung wurde die Anschaffung neuer Funkgeräte genehmigt.

2010

Start der monatlichen Jubihöcks am 8. März 2010 mit einem neuen Skiclublied. Organisation Veranstaltung von Grasski Weltcup-Rennen der sogenannte Pre-WM im Atzmännig. Ein neues Starthaus konnte in Zusammenarbeit mit den Sportbahnen Atzmännig AG realisiert und feierlich eingeweiht werden. Manuel Rüegg gewinnt die Jahresmeisterschaft zum dritten Mal in Folge.

2011

Der Skiclub Goldingen organisiert die fünftägige FIS Grasski WM kombiniert mit der Junioren WM. Die Skiclubkollektion wird neu erstellt. Der Skiclub feiert am 8. März 2011 seinen 75. Geburtstag. Mit einem Festanlass am 18. Juni, mit Mitgliedern und Gästen, geht das Jubiläumsjahr zu Ende.

2012

Das ESGO Schülerrennen wird ins Leben gerufen. Über 100 Teilnehmer konnten bei der Erstaustragung begeistert werden. „Der schnelle Schwung“ bescherte uns 60 Torstangen.

2013

Die erste Präsidentin des Skiclubs, Pia Burkart, übergibt das Amt ihrem bisherigen Vizepräsidenten Patrick Gübeli. Das LinthCUP Fussballturnie konnte gewonnen werden. Wiedergeburt des Lottomatchs, neu im Dorftreff in Eschenbach zusammen mit The Daffodils.

2014

Der Skiclub mit seinen Helfern ist massgeblich am Erfolg der Schlagerhütte in Goldingen beteiligt. Der Präsident Patrick Gübeli amtet als OK-Präsident der Schlagerhütte. Die Delegiertenversammlung des ZSV wird in Goldingen durchgeführt. Urs Lehmann, Präsident Swiss Ski, konnte als Gast begrüsst werden. Beschaffung einer eigenen Speaker- und Soundanlage. Neues Hotel im Stubaital für das Ski Team.

2015

Verleihung Eschenbach Award 2014 für verdiente Eschenbacher, Bereich Sport. Erstmalige Durchführung des Schnuppertrainings GP Migros in Zusammenarbeit mit Swiss Ski. 154 Kinder haben teilgenommen zusammen mit Ambrosi Hofmann und Lilian Kummer. Verantwortlich für den LinthCUP und das Absenden.

2016

Der Skiclub Goldingen bewirtet die letzte Versammlung der Raiffeisenbank Goldingen-Wald, bevor diese mit der Raiffeisenbank am Ricken fusioniert. Das Herbstlager im Stubaital wird zum 20. Mal durchgeführt. Mit einem Holzbänkli wird dem Hauptorganisator Erto gedankt.

2017

Der 50. Atzmännig-RS findet aufgrund der Schneeverhältnisse nicht im heimischen Atzmännig, dafür in den Flumserbergen statt. Mit einer Einladung zu Speiss und Trank im Rest. Ochsen bedankt sich der Vorstand und das ROK bei allen Helfern für die jahrelange tolle Arbeit. Das bisherige Schülerrennen wird in Atzmännig Kids Race und das Schnuppertraining in Hüppi Schnuppertraining umbenannt.

Skiclub Lied

Im Rahmen des 75 Jahr Jubiläums des Skiclub Goldingen wurde ein Clublied komponiert und einstudiert. Das Lied gehört wird zur Eröffnung der Skiclub Versammlung von allen Teilnehmer gesungen.

Mitgliedschaft

Mitglied beim Skiclub Goldingen zu werden ist ganz einfach. Nur das Beitrittsformular ausfüllen und an die folgende Adresse zusenden. Wir freuen uns Dich in unserer Skiclub-Familie begrüssen zu dürfen.

Skiclub Goldingen
Postfach 19
8638 Goldingen

Der SCG bezweckt die Förderung und Verbreitung des Skisportes. Die Pflege der Kameradschaft, die Organisation von Wettkämpfen und Kursen, die Unterstützung der Leistungssportler und der dafür auszubildenden Trainer sind die wichtigsten Aufgaben des Vereins. Der SCG ist politisch und konfessionell neutral. Der Verein ist mit allen seinen Mitgliedern dem Zürcher-Regionalskiverband (ZSV) und dem Schweizerischen Skiverband (Swiss-Ski) angeschlossen. Die Statuten dieser Verbände sind für den Verein und seine Mitglieder verbindlich. Wo den Statuten keine Vorschrift entnommen werden kann oder wo das Gesetz es besonders vorsieht, gelangen die Bestimmungen des Schweizerischen Zivilgesetzbuches (Art. 52 bis 79) zur Anwendung.

Bei Fragen kannst du dich auch an den Skiclub-Präsi Patrick Gübeli wenden.

Patrick Gübeli
Präsident
Fägswilerstrasse 10
8630 Rüti
 praesident@scgoldingen.ch
 079 378 78 25